Controlling und Sie haben die Sache im Griff!

Nur wer sein Alltagsgeschäft in Zahlen fassen kann, erreicht die Ziele seines BusinessPlans. Allein die Tatsache, dass überhaupt geplant wird, sagt noch nichts über die Qualität der Planung und Kontrolle aus. Und der Blick auf den Kontostand allein genügt nicht. Ein Controller hat daher sicherzustellen, dass die erarbeiteten Pläne nach Abwägen aller Alternativen und unter Einbeziehung des gesamten Planungs-Know-hows quasi das Optimum für das Unternehmen darstellen.

Ausgangspunkt für jedes effiziente Controlling ist der Cash-Flow. Er gibt Aufschluss über das laufende Geschäft einer Firma und errechnet sich aus Einzahlungen minus Auszahlungen. Einzahlungen sind die Summe aus den Kundenumsätzen, den Investorengeldern und den Fördermitteln. Auszahlungen umfassen die Kosten für das aktuelle Geschäft plus Investitionen oder Forschungsmaßnahmen. Idealerweise wird der Cash-Flow für das laufende Geschäftsjahr im Voraus berechnet. Die Summe aus erwartetem Cash-Flow und den verfügbaren Geldmitteln der nächsten vier bis sechs Wochen verrät, wie zahlungsfähig ein Unternehmen im nächsten Monat ist.


Die Kompetenz eines externen Beraters und das richtige Computerprogramm sind in jedem Fall eine wichtige Unterstützung und bieten eine einfache Basis für die Ermittlung der nötigen Kennzahlen.

 

Bankgespräch Bilanzanalyse Bilanzierung Branchen Buchführung Controlling Due Diligence
EDV Existenzgründung Firmengründung Gutachten Historie Honorar Impressum  
Insolvenz
Karriere Kompetenz  Lohn Lohnberechnung Musterauswertung Nachfolge Nachlass Partner 
Personen Profil Rating  Rechtsberatung  Seminare Standorte  Start-Up Vermögensberatung

 

 


 

Projects