Die heißesten Steuertipps

Wenn Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern Gutes tun wollen, ist es wichtig, zu wissen,
welche Zuwendungen tatsächlich für beide Seiten finanziell von Vorteil sind:

Aufmerksamkeiten
Geschenke zu einem besonderen persönlichen Ereignis (z. B. Geburtstag) oder die Beköstigung durch den Arbeitgeber anlässlich eines außerordentlichen Arbeitseinsatzes oder während einer betrieblichen Besprechung sind Aufmerksamkeiten, deren Wert 60 Euro (bis 2014:40 Euro) pro Anlass nicht übersteigen darf, wenn sie als steuerbefreit gelten sollen. Zuwendungen in Form von Geld sind generell – auch unterhalb dieser Grenze – steuerpflichtig.

Belegschaftsrabatte
Unentgeltliche oder verbilligte Waren oder Dienstleistungen für Arbeitnehmer, die auch für den allgemeinen Markt produziert oder erbracht werden (z. B. Personalrabatte), bleiben steuer- und sozialversicherungsfrei, soweit nach Abzugeines Bewertungsabschlags von 4% – ein Freibetrag von 1.080 Euro jährlich nicht überschritten wird.

Betriebliche Gesundheitsförderung
Maßnahmen des Arbeitgebers zur betrieblichen Gesundheits-förderung (z. B. gesundheitsbewußte Ernährung,Stressbewältigung, Reduzierung arbeitsbedingter körperlicher Belastungen) sind bis zur Höhe von 500 Euro jährlich von der Steuer- und Sozialversicherungspflicht befreit. Die Übernahme von Mitgliedschaften an Sportvereine, Fitnessstudios sind nicht steuerbefreit. 

Betriebsveranstaltungen
Je Arbeitnehmer dürfen die Kosten des Arbeitgebers (zb. für Speisen, Getränke, Tombolagewinne, künstlerische Darbietungen) insgesamt 110 Euro in maximal zwei Betriebsveranstaltungen jährlich nicht übersteigen, um als steuer-und sozialversicherungsbefreit zu gelten. Darin enthalten müssen auch die Sachleistungen an teilnehmende Angehörige des Arbeitnehmers sein. Bei Überschreitung dieser Grenzen kommt eine Pauschalierung der Lohnsteuer in Betracht.

Fahrtkostenzuschüsse
Pauschalierung durch Arbeitgeber mit 15%+KiSt+SolZ möglich, soweit die Erstattung den Betrag, den der Arbeitnehmer als Werbungskosten geltend machen könnte nicht übersteigt und zusätzlich zum ohnehin geschudeten Arbeitslohn erfolgt. 

Projects